Mit FALSE FLAG-Aktionen schneller zur NWO-Diktatur!

Mit FALSE FLAG-Aktionen schneller zur NWO-Diktatur!

Der Ausdruck FALSE FLAG-Aktionen oder Aktion unter falscher Flagge ist ein nachrichtendienstlicher, politischer und militärischer Begriff, der ursprünglich aus der Seefahrt stammt. Er bezeichnet Täuschungsmanöver und verdeckte Operationen, meist des Militärs oder eines Geheimdienstes, die zur Verschleierung der Identität und der Absichten des tatsächlichen Urhebers vorgeblich von einer anderen, dritten Partei durchgeführt werden (false flag operation). Die Aktion wird also zum Schein aktiv einem unbeteiligten Dritten zugeschrieben, wobei dieser eine Einzelperson, eine Organisation, eine religiöse bzw. Volksgruppe oder auch ein Staat sein kann. Der tatsächliche Akteur handelt dabei also „unter einer falschen Flagge“, was typischerweise vom gezielten Einsatz von Desinformation begleitet wird und zum Schutz vor der Entdeckung des wahren Urhebers strengster Geheimhaltung unterliegt. Bekannt gewordene Operationen hatten unter anderem die gezielte Rufschädigung, die Inszenierung terroristischer Aktivitäten und die Erschaffung von Kriegsgründen zum Ziel (Kriegsanlasslüge). Derartige Aktionen werden in der Regel so angelegt, dass die betreffende Regierung oder auch die Leitung des jeweiligen Geheimdiensts glaubhaft abstreiten kann, etwas damit zu tun zu haben. Dieses Konzept wurde als Plausible Deniability (Glaubhafte Abstreitbarkeit) in den 1950er Jahren für Aktionen der CIA entwickelt.

Terroranschlag in Wien

„Wir erleben gerade schwere Stunden in unserer Republik. Ich möchte allen Einsatzkräften danken, die insbesondere heute für unsere Sicherheit ihr Leben riskieren.

Unsere Polizei wird entschlossen gegen die Täter dieses widerwärtigen Terroranschlags vorgehen. Ich bin froh, dass unsere Polizisten bereits einen Täter ausschalten konnten. Wir werden uns durch Terrorismus niemals einschüchtern lassen und diese Angriffe mit allen Mitteln entschieden bekämpfen. Dait sich die Polizei ganz auf die Terrorismusbekämpfung konzentrieren kann, hat die Bundesregierung entschieden, dass das Bundesheer den bisher durch die Polizei durchgeführten Objektschutz in Wien ab sofort übernehmen wird.

Kanzler Kurz spricht von „widerwärtigem Terroranschlag“ in Wien


  1. 01 – Der Feind versucht ein Bürgerkrieg aufzublasen Rüdiger Hoffmann Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 2:52
  2. 02 – Lasst euch nicht auf Reiligionshass ein Rüdiger Hoffmann Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 0:58
  3. 03 – Es gibt in Österreich keinen Putsch Rüdiger Hoffmann Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 0:10
  4. 04 – Jede Art von amerikanischen Propagandafilmen dient der Indoktrination Rüdiger Hoffmann Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 0:33
  5. 05 – Schaut keine Gewaltfilme Rüdiger Hoffmann Zum Thema Heimat & Identität 0:32
  6. 06 – Alles Weitere ist nur Vorbereitung für die NWO Rüdiger Hoffmann Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 0:05
  7. 07 – Wir wollen uns befreien Rüdiger Hoffmann Zum Thema Heimat & Identität 1:36
  8. 08 – Lageeinschätzung: Stille Enteingnung Timo Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 4:30
  9. 09 – Die Menschen sollen abgelenkt werden (Volksverhetzung) Timo Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 2:31
  10. 10 – Wenn man selbst nicht bereit ist ein Opfer zu bringen Timo Geplant organisierter Bevölkerungsaustausch (ethnische Säuberung) 1:45

Embed

Copy and paste this code to your site to embed.


WELT – 3. November 2020 -„Das ist unser Europa“ – Macron reagiert mit Kampfansage

Obwohl die Hintergründe der Schießereien in Wien noch unklar sind, hat Frankreichs Staatspräsident Macron mit einer Kampfansage reagiert. Auf Twitter adressiert er „unsere Feinde“. Auch aus Deutschland und weiteren Ländern kommen Reaktionen. Weiterlesen…


Matt Everett

Westlicher, staatlich finanzierter Terrorismus und die Strategie der Spannung

Wenn man den Untersuchungen eines jungen Richters, Felice Casson, folgt, hat im August 1990 der italienische Premierminister Giulio Andreotti bestätigt, dass in Italien, genauso wie in anderen westeuropäischen Ländern, während des Kalten Krieges eine geheime Armee existiert hat. Weitere Nachforschungen durch Journalisten,Richter, Politiker und Wissenschaftler führten dazu, dass eine beträchtliche Menge Information über diese verdeckt arbeitenden Netzwerke gesammelt wurde. In Italien hatte die Geheimarmee den Codenamen „Gladio“ (vom lateinischen Wort für „Schwert“). Weiterlesen…


Rüdiger Hoffmann

FOCUS – Donnerstag, 26.09.2019Haftbefehl gegen drei Migranten: Brachte „Sea-Watch“ libyische Folterer nach Italien?

Die italienischen Behörden erheben in einem Haftbefehl schwere Vorwürfe gegen drei Migranten, die mit dem deutschen Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 3“ auf die italienische Insel Lampedusa gekommen sind. Weiterlesen…


In Spanien herrscht Bürgerkrieg

NATO-Geheimarmeen und Operation Gladio

Close Menu